Neuzugang

Am Freitag war es soweit: Der neue gebrauchte Tesla wurde im Tesla Service Center Feldkirchen übergeben. Gekauft haben wir uns einen hübschen schwarzen S85 von Ende 2014.

Er ist fast genauso ausgestattet, wie der alte:

  • Techpaket inkl. Autopiloten Hardware mit Freischaltung
  • Premium Innenraum mit Alcantara Dachhimmel, jetzt mal weiß und nicht schwarz, Ambientlight und paar zusätzlichen Nappaleder Verkleidungen sowie die elektrische Heckklappe
  • Panorama Glasschiebedach
  • Performance-Ledersitze (rote Keder, wie bei den Model S Performance Modellen und abgesetzte Alcantara Einsätze)
  • 19″ Alu Räder mit Tesla Doppelspeiche und Sommerreifen

Neu dazu gekommen sind

  • Luftfederung (Smart Air), sehr empfehlenswert
  • Ultra High Fidelity Sound Paket, kein großer Unterschied bei meiner Form des Musikkonsums

Was wir jetzt nicht mehr haben:

  • Kein Alcantara bezogenenes Armaturenbrett, was aber auch eh nicht so mega praktisch war (Staub)
  • LTE Internet was auf dem Land zu deutlich schlechteren Verbindungen führt. Für +/- 500,- gibt es bei Tesla Abhilfe
  • Allrad Antrieb: Etwas weniger Fahrsicherheit aber größerer Frunk (vorderer Kofferraum) und weniger Antriebsgeräusche
  • Nebelscheinwerfer

Die schwarzen 19″ Tesla Doppelspeiche-Felgen habe ich im Internet in Holland gefunden und bestellt. Das steht dem Auto für die dunkle Jahreszeit ganz gut.

Bei den aktuellen Bedingungen stehen bei Start und 100% Ladung ca. 20km mehr Reichweite zur Verfügung (typische Reichweite). Die Angabe für die Reichweite scheint realistischer zu sein. Wenn das so bleibt, wäre die Aktion erfolgreich gewesen.

Kommen wir zur Abwicklung.

Wir haben das Auto direkt bei Tesla im Internet bestellt. Man muss es mit 1000,- anzahlen, weiß aber nicht was die Bedingungen sind. Denn die bekommt man erst angezeigt, wenn man bezahlt hat. Dann erfährt man, dass man bei Gebrauchtwagen kein Rücktrittrecht hat. Und das, obwohl die Informationen vor dem Kauf alles als vollständig sind. Man erfährt weder, wieviele Vorbesitzer eingetragen sind, noch etwas zum Zustand (Unfall, Nichtraucher, …) – nichts. Man muss Tesla einfach vertrauen.

Bei uns war es besonders blöd, da die gelistete Ausstattung auf der Website, sich nicht mit der Auflistung im „Kaufvertrag“ überein stimmte. Die Hotline war zwar zuvorkommend und bemüht aber Infos zum Auto hatte sie keine. Nur der Delivery Specialist, der die ersten zwei Wochen nach Kauf nicht zu erreichen war. Erst als ich nach zwei Wochen damit gedroht habe, den Kauf zu stornieren, tat sich etwas. Allerdings wusste ich bis Übergabe nicht wirklich, was ich da kaufe. Und auch die Rechnung war falsch und musste dann noch bei der Abholung vor Ort nach Anleitung korrigiert werden. Am Ende war das Vertrauen gut investiert, das Auto steht gut dar. Nicht perfekt aber ehrlich. Bei dem Kaufpreis waren das allerdings keine besonders angenehme vier Wochen von Bestellung bis Übergabe. Hier kann Tesla sicherlich noch lernen…

 

danielm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.